Der Klassiker

Der Leinsamen beruhigt den Magen und bindet überschüssige Säure, ähnlich wie Haferflocken.

Sodbrennen Info

Haferflocken sind ein Kraftpaket und sehr nährstoffreich. Aber auch bei dem Hang zu Sodbrennen kann die Flocke gute Dienste leisten.

Medikamente helfen

Abgesehen von den Hausmitteln: Achten Sie auf gesunde Ernährung in Kombination mit Bewegung, das tut sichtlich gut.



Hausmittel bei Sodbrennen

Es gibt viele Hausmittel, die sich gegen Sodbrennen bewährt haben. Sehr bekannt sind Haferflocken, Leinsamen, Kräutertee und Brot. Der Verzicht auf kohlensäurehaltige Getränke, Süßigkeiten, scharf gewürzte, fette und üppige Speisen kann das Brennen im Oberbauch ebenso verringern. Neutralisierend wirkt dagegen Eiweiß. Eiweißhaltige Lebensmittel sollten fetthaltigen bevorzugt werden. Bei der Verdauung von fettreichen Speisen muss der Magen viel mehr Magensäure produzieren. Gleichzeitig sollten die Lebensmittel schonend zubereitet werden. Röststoffe, die beim scharfen Anbraten entstehen, sind schwer verdaulich. Bei der Verdauung gedünsteter Speisen wird weniger Magensäure produziert. Als Alternative zu gewöhnlichem Kaffee eignet sich magenfreundlicher Kaffee, der weniger Reizstoffe enthält.

Weitere Hausmittel, die bei Sodbrennen helfen können, sind Kaisernatron, Bulrichsalz, Joghurt, Milch und Mandeln, die im Mund sehr stark zerkaut werden müssen. Ähnlich wirken auch Natronpulver, ein geriebener Apfel, Apfelessig, Wacholderbeeren und frisch gepresster Karottensaft. Der Karottensaft kann auch vorbeugend vor jeder Mahlzeit getrunken werden. Sellerie neutralisiert Säure und kann daher als Beilage oder Salat zu jeder Mahlzeit gereicht werden.

Lindernd wirkt auch Kamillentee und in Wasser angerührte Heilerde. Ein spezieller Kartoffelsaft aus der Apotheke kann schnelle Linderung verschaffen. Den Magensaft kann man auch verdünnen, indem man ein großes Glas lauwarmes Leitungswasser trinkt.

Leiden kleine Babys unter Sodbrennen, so liegt das häufig an der zurückfließenden Milch. Da dies meistens durch Flaschennahrung auftritt, kann diese Milch mit Johannisbrot angedickt werden. Die Milch fließt dann auch im Liegen nicht mehr so einfach in die Speiseröhre.